10 Fakten über die Pharaonen

10 Fakten über die Pharaonen


1.Der Begriff "Pharao" wurde bis 1200 v. Chr. nicht verwendet

Das Wort Pharao wird als gemeinsamer Titel für die Monarchen der Antike angesehen, überraschenderweise bezog sich der Begriff jedoch nicht auf Könige bis zum neuen Königreich (1570-1070 v. Chr.). Die ursprüngliche Bedeutung war  „Das Große Haus “ oder „Hohes Haus“ und auf einen königlichen Palast oder einen heiligen Hof bezogen. Das Wort war griechischen Ursprungs und wurde erstmals in einem Brief an Amenhotep IV während der Mitte der achtzehnten Dynastie (1550-1292 v. Chr.) verwendet, um auf die Bedeutung eines Königs hinzuweisen . In dem Brief heißt es: "Pharao, alles Leben, Wohlstand und Gesundheit" Der Begriff  wurde wieder um 1200 v. Chr verwendet und bezog sich auf König Merneptah. Mit der Zeit bezeichnete das Wort Pharao nicht nur den Königspalast, es wurde auch mit dem Begriff König (Nswt) austauschbar. Der Titel Pharao bezog sich hauptsächlich auf den männlichen König, selten jedoch auch auf weibliche Königinnen wie Hatschepsut.

2.Um ein Pharao zu werden war ein langes und hartes Training war erforderlich

Der Pharao war die mächtigste Person in der Geschichte des alten Ägyptens, da er die Götter der Erde, den Hohenpriester jedes Tempels und den Befehlshaber der gesamten Armee repräsentierte. Der Sohn des Pharaos würde sein Königreich erben, um alles zu kontrollieren, würde der junge Pharao sein Mitregent werden und muss eine besondere Ausbildung absolvieren, um zu beweisen, dass er dieser Macht würdig ist. Das gesamte Training würde sich darauf konzentrieren, auf körperlicher Stärke aufzubauen und ein langes Rennen zu absolvieren, um Ausdauer aufzubauen, Wildpferde zu fangen und zu zähmen und auf Expeditionsjagd zu gehen, da erwartet wurde, dass jeder Pharao an der Spitze seiner Armee führen und kämpfen sollte. Der junge Pharao lernte die Kunst des Krieges, alle militärischen Taktiken und die Strategien, um jede Schlacht zu gewinnen.

3.Nur ein Pharao durfte den Göttern Opfer bringen

Die Pharaonen waren Hohepriester und die Macht der Götter auf Erden. Sie erfüllten ihre Pflicht, indem sie den Göttern tägliche Opfergaben machten, um sie zu erfreuen. Die Könige waren die einzigen, die den Tempel , von denen angenommen wurde dass sie die Geister der Götter selbst beherbergten , betreten und mit den Göttern kommunizieren konnten. Die Durchführung dieses Rituals würde die Pharaonen mit großer Schutzmacht und absoluter Glückseligkeit segnen.

4.Die Pharaonen wurden mit einem Bart dargestellt

Die Pharaonen waren immer mit einem Bart dargestellt, aber in diesem Fall war es wahrscheinlich ein falscher Bart, da die meisten Männer in antiken ägyptischen Zeiten glatt rasiert waren.  Die meisten Bärte waren wie ein großer Zopf geflochten. Dieser Brauch war unter den Pharaonen üblich, sogar bei den weiblichen Königinnen wie bei Hatschepsut, die mit einem falschen Bart dargestellt wurde. Sie glaubten, dass das Tragen eines Bartes einen Menschen den Göttern näher bringen würde.

5.Der Pharao hatte die größte Macht  im alten Ägypten

Der Pharao war buchstäblich Gott auf Erden, er war der politische und religiöse Herrscher Ägyptens, der die Titel  „Hoher Priester“ und „Herr der zwei Länder“ hielt. Er machte alle Gesetze, behielt die Ordnung im Besitz aller Länder, sammelte Steuern, erreichte Gerechtigkeit und Gleichgewicht innerhalb der Länder und schützte Ägypten vor ausländischen Invasoren. Er galt als die Macht Gottes auf Erden, die dafür verantwortlich war, Tempel und Schreine für die Anbetung der Götter zu schaffen, um sie ehren.

Entdecken Sie die Pyramiden von Ägypten

6.Die Pharaonen trugen eine Nemesis Krone

Die Nemesis ist ein gestreiftes Kopftuch, das vom Pharao getragen wurde und den Hinterkopf bis zum Nacken bedeckte. Darüber befindet sich ein Uräus, eine aufrechte Kobra, die die göttliche Kraft des Pharaos symbolisiert. Der Uräus ist ein Symbol der alten ägyptischen Göttin Wadjet und es war ein Zeichen, dass der Pharao bereit war, seine Feinde mit einem tödlichen Gift zu schlagen, wenn er Gefahr spürte. Der Pharao wurde auch häufig mit dem Hirtenstab  und dem Dreschflegel dargestellt , was die Rolle des Pharaos als Nahrungsmittellieferant für seine Nation zeigt.

 7. Pharaonen wurden immer jung und schön dargestellt, auch wenn sie alt und fett waren.

Die Pharaonen wurden als Geschöpfe der Göttlichkeit und absoluten Perfektion betrachtet. Deshalb wurden sie immer als Symbol für Schönheit porträtiert, auch wenn dies nicht die wahre Realität widerspiegelte. Die alten Ägypter strebten danach, die ultimative Form der Schönheit und den Höhepunkt des künstlerischen Ausdrucks zu erreichen, um selbst heilig zu werden.

8.Der Pharao war die menschliche Form des Himmelsgottes Horus

Der Himmelsgott Horus wurde dank seines alles sehenden Auges auch als ein großer Krieger und größter Schutzgott gefeiert. Sein Mythos besagt, dass er seinen bösen Onkel Seth besiegen konnte, nachdem dieser seinen Vater Osiris getötet hatte und so Horus die Gerechtigkeit und Ordnung im Königreich wiederhergestellt hatte. Viele der Pharaonen glaubten, Horus sei ein Symbol für den Sieg, und sie waren die menschliche Form des Himmelsgottes. Wenn sie sterben, nehmen ihre Körper die Form des unterirdischen Gottes Osiris an. Alle dies zeigt , wie sehr Religion und Mythologie in ihrem Leben eine Rolle gespielt haben.

9.Alle Pharaonen trugen Make-up

Das Make-up war im alten Ägypten sehr üblich, da sie sich schwarzem Khol (metallhaltiges Mineral) um die Augen malten, um die Lichtreflexion zu reduzieren. Sie glaubten, dass, wenn sie ihre Augen mandelförmig mit Khol säumten , sie den Augen des Gottes Horus ähneln würden. Dies schützt sie vor bösen Geistern und Augenkrankheiten. Sowohl Männer als auch Frauen, auch Pharaonen, trugen Khol auf Augenbrauen und Wimpern. Sie verwendetetn  grünen und blauen Lidschatten.

10. Die  Pharaonen verbrachten ihre Herrschaft damit,  sich auf ihren Tod vorzubereiten

Die Konzepte von Tod und Leben nach dem Tod wurden stark durchgesetzt, da sie viele Bestattungspraktiken und Gräber geschaffen hatten, die zu ihrem Erbe passten und ihr Zuhause im Jenseits waren. Die Menschen glaubten an ein Leben nach dem Tod, also bestückten sie ihre Gräber mit allem, was sie brauchen würden, wenn sie sich im nächsten Leben wieder erheben würden, um auf ihrer Reise in die Unterwelt von Osiris 'Händen gerichtet zu werden. Das Tal der Könige ist gefüllt mit vielen Königen und Königinnen, die an die Auferstehung und an das Gericht glaubten.

Erfahren Sie mehr über Ägypten und die Geheimnisse der ägyptischen Pharaonen während eines faszinierenden Ägyptenurlaubs.  Alle unsere individuellen Ägypten Rundreisen, Nilkreuzfahrten und Tagesausflüge werden von erfahrenen , deutschsprachigen Ägyptologen  begleitet, die Ihnen viele Informationen über die ägyptische Geschichte erklären werden .



Die besten Sehenswürdigkeiten in Luxor

Die besten Sehenswürdigkeiten in Luxor


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Kairo

Die besten Sehenswürdigkeiten in Kairo


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Assuan

Die besten Sehenswürdigkeiten in Assuan


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Alexandria

Die besten Sehenswürdigkeiten in Alexandria


Mehr
Geschichte und Zivilisation des alten Ägyptens

Geschichte und Zivilisation des alten Ägyptens


Mehr