Abu Simbel Sonnenfest

Abu Simbel Sonnenfest


Abu Simbel Sonnenfest "22. Februar - 22. Oktober"

Das Abu Simbel Sonnenfest ist eines der besten Ägypten-Festivals, auf das viele Menschen das ganze Jahr über warten. Bei diesem spektakulären Festival versammeln sich Menschen aus der ganzen Welt, um dieses einzigartige Phänomen zu erleben. Dieses Ereignis tritt zweimal im Jahr auf, einmal am 22. Februar und das zweite Mal nach genau 8 Monaten am 22. Oktober . ( vor der Verlegung der Tempel am 21. Februar und 21. Oktober ) Ramses II. wollte seinen großen Tempel zweimal zum Leuchten bringen. Das erste Mal feierte sein Thronjubiläum., das zweite Mal seinen Geburtstag.. Er entwarf den Tempel so, dass er zweimal pro Jahr zur gleichen Zeit beleuchtet wurde.

Hierbei beleuchten in einem bestimmten Zeitraum die durch den Tempeleingang eindringenden Sonnenstrahlen für etwa 20 Minuten drei der vier in sitzender Haltung dargestellten Götterstatuen des tief im Tempel liegenden Heiligtums: des Amun-Re von Theben, des vergöttlichten Ramses und des Re-Harachte von Heliopolis. Die Statue des ganz links sitzenden Ptah von Memphis, eines Erdgottes, der mit dem Reich der Toten verbunden war, bleibt mit Ausnahme seiner linken Schulter außerhalb des Sonnenlichts.
Nach Fertigstellung der Tempelanlagen geschah dies während der Regierungszeit von Ramses II. immer im vierten Monat der Jahreszeiten Peret (21. Februar) und Achet (21. Oktober). Die abweichende Länge eines mittleren Sonnenjahres gegenüber dem Kalenderjahr ist dafür verantwortlich, dass sich der Azimut des Sonnenstands jedes Jahr verschiebt. Zusätzlich nimmt der alle vier Jahre eingelegte Schalttag Einfluss auf das Datum des „Sonnenwunders“. Es ergibt sich dadurch eine Schwankungsbreite von einem Tag in beide Richtungen. Aus diesem Grund sind in der Literatur und in Publikationen teilweise unterschiedliche Angaben zum Tag des Sonnenwunders veröffentlicht. Vermutungen, dass die Tempelverlegung für den Umstand der wechselnden Tage ursächlich sei, können aus astronomischer Sicht ausgeschlossen werden.

Die aufgehende Morgensonne kann dabei ab circa 05:45 Uhr 60 Meter tief in das Herz der Anlange strahlen. Ein Spektakel, das circa 20 Minuten andauert. In der Tat dauert dieses Sonnen-Phänomen über drei Tage, nämlich vom 21. bis zum 23. Februar und Oktober, jedoch erreicht es nur am 22. seine volle Strahlkraft. Am Vortag und am Folgetag ist das Phänomen nur zu ein Viertel sichtbar.

Begleitet wird das Sonnenwunder von einem großen Jahrmarkt mit atmosphärischer Folklore - ein großes, mystisches Festival zu Ehren der Pharaonen und des sonnigen Naturschauspiels.

Touristen kommen während des Abu Simbel Sonnenfests zu Musik, Tanz, Essen, Trinken, Einkaufen und vielem mehr. Der Grund dieses Festes ist ein erstaunliches Phänomen in Anbetracht des Wissens und der Astronomie der antiken Ägypter. Sie können dieses spezielle Ereignis auch im Rahmen Ihrer Nilkreuzfahrt oder Ägypten Rundreise erleben.

Die geretteten nubischen Tempel am Nassersee

Die geretteten nubischen Tempel am Nassersee


Mehr
Antike Ägyptische Schlachten

Antike Ägyptische Schlachten


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Alexandria

Die besten Sehenswürdigkeiten in Alexandria


Mehr
Die islamischen Sehenswürdigkeiten in Kairo

Die islamischen Sehenswürdigkeiten in Kairo


Mehr