Das Rote Meer

Das Rote Meer


Dimensionen und Geschichte des Roten Meeres

Die maximale Breite des Roten Meeres beträgt 355 km und die maximale Länge beträgt 2.250 km. Das Wasservolumen im Roten Meer beträgt 233.000 km3.
Die erste Erkundung des Roten Meeres begann um 2500 v.Chr. Im 6. Jahrhundert machte Darius I von Persien das Rote Meer zu seinem Navigationsprojekt. Nach zwei Jahrhunderten setzte Alexander der Große den Erkundungsprozess fort und schickte seine Marineexpeditionen, um die Ressourcen des Roten Meeres zu nutzen. Seit dieser Zeit hat das Rote Meer eine entscheidende Rolle beim Handel und der Verknüpfung von Ländern gespielt.

Entdecken Sie auch die Bedeutung des Nils in Ägypten

Das Wetter am Roten Meer

Das Wetter am Roten Meer ist im Sommer warm und im Winter eher kühl. Die durchschnittliche Wassertemperatur beträgt 22 ° C. Die Temperatur im Winter kann 28 ° C und im Sommer 34 ° C betragen. Das Klima ist das Ergebnis von zwei Monsunzeiten, einem nordöstlichen Monsun und einem südwestlichen Monsun.

Die Lage des Roten Meeres

Es ist auch als Golf von Arabien bekannt, einem Meerwasser-Einlass des Indischen Ozeans, der sich zwischen Afrika und Asien befindet. Es ist etwa 2200 km lang und 330 km breit. Der Suezkanal verbindet das Rote Meer mit dem Mittelmeer und Bab El-Mandab, weshalb viele Schiffe durch das Rote Meer fahren. Es gibt viele Häfen des Roten Meeres wie Jeddah, Suez, Safaga, Aqaba, Elat, Port Sudan und viele mehr. Das Meer ist die Heimat von mehr als 1000 verschiedenen Fischarten und mehr als 200 Arten von  Hart- und Weichkorallen. Am Roten Meer liegen viele Länder wie Ägypten, Saudi-Arabien, Sudan, Jemen und Israel.

Die wirtschaftlichen Aspekte des Roten Meeres

Ressourcen: Im Roten Meer gibt es fünf wichtige Arten von Ressourcen: Erdölvorkommen, Verdunstungsvorkommen, Schwefel, Phosphat und Schwermetallvorkommen.

Navigation: Es ist schwierig, im Roten Meer zu navigieren. In Bab El-Mandab und Suez stehen zwei Kanäle für den Schiffsverkehr offen. Die unregelmäßigen Wasserströmungen tragen zu den Schwierigkeiten in der Navigations bei.

Interessante Fakten über das Rote Meer

• Der nördliche Teil des Roten Meeres wird von CEDAM (Conservation Education Diving Awareness and Marine) als einer der sieben Unterwasserwunder der Welt betrachtet.
• Hier leben über 1200 Fischarten und 250 verschiedene Korallenarten. 17% der Fische und 8% der Korallenarten sind endemisch.  Die Unterwasserwelt kann  während Ihrer Ägypten-Rundreise erkundet werden.
• Es ist das nördlichste tropische Meer der Welt,

• Das Land um dieses wunderbare Meer ist von unvergleichlicher Schönheit im Meeresleben

• Es ist die Heimat von ungefähr 25 Inseln, darunter Tiran, Giftun, die Brother Islands und viele mehr.
• Neun Länder teilen sich die Küste des Roten Meeres.
• Die maximale Wassertemperatur beträgt 30 Grad Celsius und die Mindesttemperatur 20 Grad Celsius.

Die Rolle des Roten Meeres im alten Ägypten

Dieses fantasievolle Meer spielte eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung des ägyptischen Lebens und veränderte die Art und Weise, in der die Menschen lebten und dachten, da es  verschiedene Einrichtungen und Möglichkeiten bot wie:

Transport: Seetransporte sind viel einfacher als Landtransporte, weshalb Zivilisationen, die direkten Zugang zum Wasser hatten, den Vorteil hatten, was den Warenhandel, technologische Errungenschaften und kulturelle Ideen erleichterte. Das Rote Meer verhalf Ägypten zu einem Zugang zu Afrika und zum Osten der Welt.

Stabilität: Die Stabilität der geografischen Lage ist das, was zum Aufblühen der alten ägyptischen Zivilisation beigetragen hat. Es half, ein stabiles landwirtschaftliches System zu haben. Ohne das Rote Meer wäre Ägypten ein isolierter Ort gewesen, und es hätte keine technologische Entwicklung und Stabilität geben.

Kultureller Austausch: Das Rote Meer bot nicht nur Zugang zu Afrika und dem Osten, sondern trug auch dazu bei, Dinge weit über die Waren hinaus auszutauschen. Es half den alten Ägyptern, Kultur und Wissen mit anderen Orten auszutauschen.

Wofür ist das Rote Meer berühmt?

• Das Rote Meer ist berühmt für seine perfekten Tauchspots.
• Es ist der wichtigste Ort zum Tauchen und Schnorcheln den  viele Touristen während ihres Ägypten Urlaubs geniessen.

• Es hat mehr als 1200 Fischarten, darunter 44  Haiarten . Dies macht es zum besten Ort, um die Unterwasserwelt zu entdecken.

• Die besten Taucherlebnisse im Roten Meer können in  Hurghada, Marsa Alam, Sharm El-Sheikh, beim Thistlegorm Wreck, Dahab Blue Hole, bei den  Brothers, Fury Shoals und dem  El-Phinstone Reef erlebt werdgenossen werden.
• Der schnellste Fisch der Welt: Der schnellste Fisch der Welt lebt im Roten Meer und schwimmt mit einer Geschwindigkeit von mehr als 100 km

• Bunte Korallenriffe: Viele dieser wunderschönen Riffe werden von der ägyptischen Regierung als Teil des Ras Mohammed National Park geschützt. Diese Korallenriffe erstrecken sich über 1240 Meilen entlang der Küste.
• Verlorene Schiffswracks: Fische sind nicht das Einzige, was Sie im  Wasser des Roten Meeres sehen werden. Es gibt viele gesunkene Schiffe und das wichtigste Wrack ist die SS Thistlegorm, die im Zweiten Weltkrieg von deutschen Bombern versenkt wurde.

Genießen Sie das wunderschöne Rote Meer im Rahmen Ihrer kombinierten Ägypten Rundreise mit anschließendem Badeurlaub.



Die besten Sehenswürdigkeiten in Luxor

Die besten Sehenswürdigkeiten in Luxor


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Kairo

Die besten Sehenswürdigkeiten in Kairo


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Assuan

Die besten Sehenswürdigkeiten in Assuan


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Alexandria

Die besten Sehenswürdigkeiten in Alexandria


Mehr
Geschichte und Zivilisation des alten Ägyptens

Geschichte und Zivilisation des alten Ägyptens


Mehr