Die griechisch-römische Periode - Königin Kleopatra

Die griechisch-römische Periode - Königin Kleopatra


Die ägyptische Geschichte besteht aus fünf Abschnitten:

  • Die altägyptische Periode 3400 v. Chr. bis 335 v. Chr
  • Die griechisch-römische Periode 332 v. Chr. bis 30 v
  • Die koptische Zeit
  • Die islamische Zeit
  • Die Neuzeit


Wann begann die griechisch-römische Periode?

Die griechisch-römische Zeit begann mit der Eroberung Ägyptens durch Alexander den Großen im Jahr 332 v. Chr. Er blieb nicht in Ägypten, aber er errichtete eine neue Stadt in Ägypten, wo der Nil das Mittelmeer trifft, und nannte sie  Alexandria. Es ist heute die zweitgrößte Stadt in des Landes und ein Muss für Ihre Reise nach Ägypten.

Besuchen Sie auch Alexandria, die Perle des Mittelmeers

Als Alexander der Große starb, spaltete sich das Reich in viele Teile auf, wobei die mächtigsten Generäle jeweils einen Abschnitt beherrschten. Ägypten fiel schließlich unter die Herrschaft von Ptolemaios. Die ptolemäische Dynastie herrschte in Ägypten 305 v. Chr bis zum Selbstmord von Kleopatra, in   dieser Zeit wurde Ägypten 30 v. Chr. von Rom annektiert.

Wer ist Königin Kleopatra?

Königin Kleopatra VII. Ist eine der berühmtesten Herrscherinnen der Geschichte. Sie war die letzte Herrscherin der makedonischen Dynastie.  Königin Kleopatra wurde um 69 v. Chr. geboren und war die Tochter von König Ptolemaios XII.

Im Jahr 51 v. Chr. starb Ptolemaios XII. Und hinterließ der 18-jährigen Kleopatra und ihrem Bruder, den 10-jährige Ptolemaios XIII, den Thron.

Es ist wahrscheinlich, dass die beiden Geschwister heirateten, wie es damals üblich war…

Bald nach ihrer Machtübernahme traten zwischen Kleopatra und Ptolemaios XIII Komplikationen auf. Schließlich floh Cleopatra nach Syrien, wo sie eine Armee aufstellte, um ihren Rivalen zu besiegen, und den Thron für sich zu erklären. 48 v. Chr. kehrte sie mit ihrer militärischen Macht nach Ägypten zurück und sah sich ihrem Bruder in Pelusium am östlichen Rand des Reiches gegenüber.

Etwa zur gleichen Zeit verzehrte der Bürgerkrieg zwischen Julius Cäsar und Pompeius Rom. Pompeius suchte schließlich Zuflucht in Ägypten, wurde aber auf Befehl von Ptolemaios getötet.

Auf der Suche nach seinem Rivalen folgte Julius Cäsar Pompeius nach Ägypten, wo er Kleopatra traf traf und sich schließlich in sie  verliebte. In Caesar hatte Cleopatra nun genügend militärische Unterstützung, um ihren Bruder zu entthronen und Ägypten als alleinige Herrscherin festzuhalten.

Wann regierte Königin Kleopatra Ägypten?

Nach Caesars Sieg über die Ptolemäus-Streitkräfte in der Nilschlacht setzte Caesar Kleopatra auf den Thron wieder ein. Bald darauf floh Ptolemaios XIII. und ertrank im Nil.

In 47 v. Kleopatra gebar Caesar einen Sohn, den sie Caesarion nannte. Kleopatra folgte Caesar schließlich nach Rom, kehrte jedoch 44 v. Chr. nach seiner Ermordung nach Ägypten zurück. Im Jahr 41 v. Chr. schickte Marc Antonius, Teil des Zweiten Triumvirats, das Rom nach dem Mord an Caesar regierte, nach Kleopatra, damit sie Fragen zu ihrer Gefolgschaft gegenüber dem gefallenen Imperium beantworten konnte. Kleopatra stimmte seiner Bitte zu und machte einen punkvollen  Einzug in die Stadt Tarsus. Antonius war von ihrer Schönheit und Persönlichkeit fasziniert und ging eine Liebesbeziehung mit ihr ein über, die schließlich drei Kinder hervorbringen würde, darunter Zwillinge namens Alexander Helios und Kleopatra Selene

Im Jahr 34 v. Chr. kehrte Antonius mit Kleopatra in einem Triumphzug  nach Alexandria zurück. Massen kamen, um einen Blick auf das Paar zu werfen, das auf goldenen Thronen saß, die auf silbernen Plattformen standen. Neben ihnen saßen ihre Kinder. Antonius widersprach seinem Rivalen, indem er Caesarion als seinen echten Sohn und rechtmäßigen Erben anstelle von Octavian deklarierte, den der römische Senat adoptiert hatte. Octavian wehrte sich jedoch und erklärte, er habe Antonius Willen ergriffen, und sagte dem römischen Volk, Antonius habe römische Besitztümer an Kleopatra übergeben und plante, Alexandria zur römischen Hauptstadt zu machen.

Im Jahr 31 v. Chr. kombinierten Kleopatra und Antonis Armeen, um Octavian in einer heftigen Seeschlacht bei Actium an der griechischen Westküste zu besiegen. Der Zusammenstoß erwies sich jedoch als kostspielige Niederlage für die Ägypter und zwang Antonius und Kleopatra, nach Ägypten zu fliehen.

Wann und wie starb Königin Kleopatra?

Antonius kehrte bald auf das Schlachtfeld zurück, wo ihm fälschlicherweise mitgeteilt wurde, dass Cleopatra gestorben war. Als der mutlose römische Führer die Nachrichten hörte, beging er Selbstmord, indem er sich selbst erstach. Cleopatra folgte ihm und beendete ihr Leben, indem sie sich von einer ägyptischen Kobra beissen liess. Sie verstarb am 12. August 30 v.Chr.  Die beiden wurden zusammen begraben, wie sie es gewünscht hatten, und Ägypten wurde zu einer Provinz des römischen Reiches.

So wurde Ägypten von Caesar Augustus im Jahre 30 v. Chr. von Rom annektiert und er nannte es Aegyptus .

Wenn Sie das Land, in dem sich diese erstaunliche Geschichte ereignete besuchen wollen, dann können Sie bei einer privaten Ägypten Rundreise oder Nilkreuzfahrt eine wundervolle Reise genießen und in die Magie und Geheimnisse Ägyptens eintauchen.



Die besten Sehenswürdigkeiten in Luxor

Die besten Sehenswürdigkeiten in Luxor


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Kairo

Die besten Sehenswürdigkeiten in Kairo


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Assuan

Die besten Sehenswürdigkeiten in Assuan


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Alexandria

Die besten Sehenswürdigkeiten in Alexandria


Mehr
Geschichte und Zivilisation des alten Ägyptens

Geschichte und Zivilisation des alten Ägyptens


Mehr