Die Rettung der Abu Simbel Tempel

Die Rettung der Abu Simbel Tempel


Alles begann im Jahre 1244 v. Chr., als Ramses II. befahl, seinem Vermächtnis zu gedenken und die vielen Götter der Sonne und seine Frau Nefertari zu ehren, indem er die heutigen Abu Simbel Tempel im tiefen Süden Ägyptens errichtete.  Für die nächsten tausend Jahre blieben die Tempel an ihrem ursprünglichen Platz bis sie verlegt werden mussten, bevor sie durch den plötzlichen Anstieg des Nilwasserspiegels aufgrund menschlichen Versagens beim Bau des Assuan-Staudamm zerstört worden wären.

Lesen Sie mehr über die berühmten Tempel von Abu Simbel

Der Grund hinter der Versetzung der Abu Simbel Tempel

Mitte der 1950er-Jahre beschloss die ägyptische Regierung, in der Stadt Assuan einen Staudamm zu errichten, um die Nilfluten zu kontrollieren und Strom zu erzeugen. Dies führte zu einem Anstieg des Wasserspiegels im Nassersee und zum Versinken  von wertvollen Monumenten wie der Abu Simbel Tempel. 1959 schickte die ägyptische Regierung ein Ansuchen an die Unesco um Hilfe bei der Rettung von Abu Simbel. 1960 zeigte die Welt ihr wahres Gesicht, als eine internationale Spendenaktion für die Rettungsaktion begann und eine schwedische Firma mit dem Namen "Vattenbyggnadsbyrån" sich mit der  komplexen Frage, wie die Tempel gerettet werden könnte, beschäftigte.

Wie die Versetzung der Abu Simbel Tempel durchgeführt wurde

Die Tempel waren in eine Klippe geschlagen, so wurden sie abgezogen und dann mit Motorsägen in Blöcke geschnitten. Jeder Block wog zwischen 20 und 30 Tonnen. Dann wurden die Blöcke  an eine andere Stelle gebracht und wie ein Spiel mit Logos aus gebohrten Löchern und Verstärkungsstangen in eine künstliche Klippe, die dem Original auf einer Plattform aus Zement und Stahl ähnelt und von einem künstlichen Steinberg umgeben ist , zusammengesetzt. Diese Operation dauerte von 1964 bis 1968 vier Jahre und kostete im heutigen Wert 300 Millionen Dollar. Das neue Gelände war 65 m hoch und lag 200 m weiter im Landesinneren und wurde präzise rekonstruiert, um die Heiligtümer der Sonnengötter wie Amon-Re und Re-Horakhty im Februar und Oktober zu bestimmten Zeiten im Frühling und Herbst mit Sonnenstrahlen zu beleuchten. Der gesamte Komplex wurde 1979 zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt.

Die beiden Tempel von Abu Simbel sind eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Welt.

Sie können dieses atemberaubenden Monument bei einer privaten Ägypten Rundreise oder Luxus-Nilkreuzfahrt bestaunen.



Die besten Sehenswürdigkeiten in Luxor

Die besten Sehenswürdigkeiten in Luxor


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Kairo

Die besten Sehenswürdigkeiten in Kairo


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Assuan

Die besten Sehenswürdigkeiten in Assuan


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Alexandria

Die besten Sehenswürdigkeiten in Alexandria


Mehr
Geschichte und Zivilisation des alten Ägyptens

Geschichte und Zivilisation des alten Ägyptens


Mehr