Muhammad Ali Moschee

Muhammad Ali Moschee


Es ist äußerst selten, wenn eine Konstruktion die perfekte Kombination aus Majestät und Schönheit erreichen kann, aber für die Muhammad Ali-Moschee , auch  „Die Alabaster-Moschee“ war dies eine ziemlich einfache Aufgabe. Sie gilt als eines der schönsten Bauwerke der Stadt, die niemals schläft. Sie befindet sich in der Zitadelle von Kairo und wurde vom ägyptischen Herrscher Muhammad Ali Pasha zwischen 1830 und 1848 n. Chr. . Zu Beginn der ägyptischen Renaissance als ein Haus der Anbetung und als seine letzte Ruhestätte errichtet.

Die Muhammad Ali Moschee ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen von Kairo, die Sie bei Ihrer privaten Ägyptenreise  nicht verpassen dürfen.

Lesen Sie hier über die von Muhammad Ali Pasha erweiterte Qaitbay Zitadelle in Alexandria

Die Geschichte der Muhammad Ali Moschee

Als Muhammad Ali 1800 in Kairo die Macht übernahm, gestaltete er den Entwurf der Zitadelle neu, um ihn sich seiner eigenen Vision anzupassen. Er beauftragte einen Architekten mit dem Namen Yusuf Bushnaq, eine Moschee ähnlich der Sultan-Ahmad-Moschee in Istanbul zu bauen. Der Bau dauerte 18 Jahre und sie wurde 1931 von König Fuad und 1939 von König Farouk mit einem Gesamtpreis von 100.000 LE restauriert ( ca. 560,00 USD). Muhammad Ali ist in einem Grab aus Carrara-Marmor begraben, das sich im Innenhof der Moschee auf der rechten Seite eines der drei Eingänge hinter einem Bronzegitter befindet. Muhammad Ali baute die Moschee mit zwei Minaretten, um dem Osmanischen Reich zu trotzen, da das Gesetz es außer dem Sultan untersagte, eine Moschee mit mehr als zwei Minaretten zu bauen. Dies wies darauf hin, dass er sich von der osmanischen Herrschaft befreien wollte und die Moschee nicht nur Haus der Anbetung, aber auch ein Ruf nach Freiheit war, die es zu einem wichtigen historischen Wahrzeichen macht.

Die Komponenten der Muhammad Ali Moschee

Die umfangreiche Verwendung von Marmor an den Außen- und Innenwänden. Die Moschee konnte den Höhepunkt eleganter Architektur erreichen, da sie vom osmanischen Architekturstil abhing und das Innere von französischen Rokoko-Einflüssen abhängig war, mit faszinierenden Verzierungen aus Rot, Grün und Gold. Sie wurde in einem quadratischen Grundriss von 41 × 41 m errichtet und hat eine atemberaubende zentrale Kuppel, die von vier kleinen, halbkreisförmigen Kuppeln umgeben und in zwei Abschnitte unterteilt wird. Das Hauptmaterial für den Bau ist Kalkstein, aber der Vorplatz ist mit Alabaster und die Innen- und Außenwände mit glänzendem Marmor verkleidet. Sie enthält auch einen atemberaubenden, golden geschrägten Mihrab und zwei majestätische Minarette, die 82 Meter hoch sind und aus Alabaster bestehen und im Jugendstil dekoriert sind. Es enthält auch eine zentrale Kuppel mit einem Durchmesser von 21 Metern und einer Höhe von 52 Metern, die sich auf vier Bögen erhebt und um die herum vier kleinere Kuppeln sind, die mit religiösen Medaillons geschmückt sind. In dem etwa 54 m langen und 53 m breiten Hof, der von einem einzigen gewölbten Riwaq umgeben ist, und Schiffen, die auf Säulen aufgezogen und mit kleinen Kuppeln überdacht sind, befindet sich eine verzierte Messinguhr, die Mohammed 1845 Louis von Frankreich im Austausch des Obelisken, der jetzt auf dem Concorde-Platz in Paris, geschenkt hat. Es gibt auch einen türkischen Waschbrunnen, der wie ein riesiges Osterei aussieht.

Wenn Sie sich in Kairo befinden und diese erstaunliche archäologische Stätte besuchen möchten, bietet Ihnen Reisen in Ägypten privat geführte Ausflüge ab Kairo, wo Sie in Begleitung eines deutschsprachigen Ägyptologen dieses Meisterwerk bewundern können.



Die besten Sehenswürdigkeiten in Luxor

Die besten Sehenswürdigkeiten in Luxor


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Kairo

Die besten Sehenswürdigkeiten in Kairo


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Assuan

Die besten Sehenswürdigkeiten in Assuan


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Alexandria

Die besten Sehenswürdigkeiten in Alexandria


Mehr
Geschichte und Zivilisation des alten Ägyptens

Geschichte und Zivilisation des alten Ägyptens


Mehr