Das Grab von Sethos I

Das Grab von Sethos I


Das Grab von Sethos I (KV17)  ist auch bekannt als Belzonis Grab, das Grab von Apis und das Grab von Psammis. Sethos I ( Seti I ) regierte während der neunzehnten Dynastie, er war der Sohn Ramses I und Vater von Ramses II.
Dieses Grab ist eine der größten Errungenschaften der ägyptischen Kunst und das schönste im Tal der Könige. Es war lange für Besucher geschlossen, ist aber wieder geöffnet und gegen Extra Eintrittsgeld zu besichtigen. Das Grab war vollständig dekoriert und war wunderschön erhalten, als Giovanni Belzoni es 1817 entdeckte.  Die Farbe an den Wänden sah immer noch frisch aus und einige der Farben und Pinsel der alten Künstler lagen immer noch auf dem Boden im Grab. Natürlich wurden die gefundenen Edelmetalle und Steine schnell in die Tasche gesteckt, aber viele andere Dinge, wie Holzmöbel und andere Gegenstände, die ihm nicht auffielen, blieben im Grab zurück. Da das Holz korrodiert war und die anderen Gegenstände wahrscheinlich keinen guten Preis erzielten, interessierte sich Belzoni wenig für sie.

Obwohl das Grab seit der Entdeckung gelitten hat, bietet es immer noch ein atemberaubendes Kunsterlebnis und gehört zu den schönsten Gräbern in Ägypten. 
Es wurde später als "Apis-Grab" bekannt, denn als Belzoni das Grab entdeckte, wurde in einem Nebenraum der Grabkammer ein mumifizierter Stier gefunden, der den Stiergott Apis darstellt 
Das Grab wurde 2016 wiedereröffnet und ist mit ca. 137m das längste Grab der gesamten Nekropole. 
KV 17 soll das erste Grab sein, das eine gewölbte Grabkammer hatte, die im Tal der Könige errichtet wurde. Es gehört zu den am meisten dekorierten Gräbern des Tals und ist mit zahlreichen Verzierungen und religiösen Textinschriften bedeckt. Es gibt insgesamt sieben Korridore und elf Kammern und Nebenräume. Es gibt auch einen ungewöhnlich langen absteigenden Durchgang im Boden der Grabkammer, ein Merkmal, das für dieses Grab von Sethos I einzigartig ist. Es ist ein undekorierten etwa 1 Meter breiter und 1,50 Meter hoher und mindestens 120 Meter langen abschüssiger Schacht, welcher bis heute nicht vollständig ausgegraben wurde.
Seine Wände sind mit fabelhaften Bildern aus vielen alten Texten gefüllt, darunter die Litanei von Ra, das Buch der Toten, das Buch der Tore, das Buch der himmlischen Kuh und viele andere. Andere Szenen, die das Grab schmücken, sind astronomische Konzepte, der Verstorbene mit Gottheiten und Bilder des Pharaos allein.
Leider wurde das Grab im 19. Jahrhundert von Forschern schwer beschädigt. Der Sarkophag des Pharaos wurde in den 1820er Jahren entfernt und befindet sich jetzt im Sir John Soane's Museum in London

Unbezahlbare Dekorationen an Wänden, Decken, Säulen usw. wurden ebenfalls von Jean-Francois Champollion beschädigt, der das Grab zwischen 1828 und 1829 erkundete. Er entfernte eine Wandverkleidung in einem der Korridore des Grabes. Weitere Wandgemälde wurden 1845 von einem deutschen Forscherteam entfernt. Die wunderschönen Bilder, die von den Wänden des Grabes entwendet wurden und Sethos I mit Hathor zeigen, sind heute unter anderem Teil der Museumssammlungen in Berlin, Paris und Florenz.
Der Körper des Pharaos war noch im alten Ägypten aus seinem Grab genommen und an einem verborgenen Ort aufbewahrt worden, um seine Überreste zu schützen. Er wurde erneut mit mehreren anderen berühmten Herrschern von Kemet (einem alten Namen Ägyptens) begraben. Die Mumie von Sethos I wurde in der Cachette DB320 entdeckt.

Sein mumifizierter Körper war ordentlich vorbereitet und die Mumie war mit einem gelben Leichentuch bedeckt. Grabplünderer hatten jedoch mit seinen Bandagen herumgespielt und seinen Bauch zerschlagen. Schlimmer noch, Setis Kopf war vom Rest seines angeschlagenen Körpers getrennt. Glücklicherweise blieb sein Gesicht unberührt. Jetzt ruhen die Überreste von Seti I unter anderen königlichen Mumien im Kairoer Museum.

Das Grab von Sethos I ist wie ein Puzzle der alten ägyptischen Symbolik. Es wurde geplündert und beschädigt und ist immer noch eines der bemerkenswertesten Beispiele der alten ägyptischen Wandmalerei. Leider hatten die Arbeiten und früheren Schäden, die von "legendären Archäologen" des 19. Jahrhunderts angerichtet wurden, einen bleibenden Einfluss. Ihre Missachtung der Erhaltung führte dazu, dass einige der Grabwände während der archäologischen Arbeiten in den 1950er und 1960er Jahren einstürzten oder rissen.
Dieser Schaden hat auch zu einer erheblichen Veränderung des Feuchtigkeitsgehalts der dieses Grab umgebenden Felsen geführt. Nach jahrelanger Restauration ist das Grab seit 2016  ( für einen Extra Eintrittspreis) zu besichtigen.

Besuchen Sie dieses Musterbeispiel der hochentwickelten alten ägyptischen Kultur und bestaunen Sie die wunderschöne Grabmalereien im Tal der Könige bei Ihrer Nilkreuzfahrt mit Reisen in Ägypten!



Die besten Sehenswürdigkeiten in Luxor

Die besten Sehenswürdigkeiten in Luxor


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Kairo

Die besten Sehenswürdigkeiten in Kairo


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Assuan

Die besten Sehenswürdigkeiten in Assuan


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Alexandria

Die besten Sehenswürdigkeiten in Alexandria


Mehr