7 interessante Fakten über die Pyramiden

7 interessante Fakten über die Pyramiden


7 interessante Fakten über die geheimnisvollen ägyptischen Pyramiden

Sie waren nicht alle spitz.
Nicht alle Pyramiden sind gleich. Wie bei vielen Gebäudetypen gibt es auch beim Pyramidenbau unterschiedliche Phasen. Die frühesten Pyramiden sind nicht die spitzen Strukturen, an die wir am häufigsten denken, aber sie waren tatsächlich flach.
Viele Beispiele finden sich in der riesigen Sakkara-Grabstätte in der alten ägyptischen Hauptstadt Memphis. Die Pyramiden hier sind die frühesten bekannten und schließen die Pyramide von Djoser ein. Sie wurde während der dritten Dynastie erbaut und vom Architekten Imhotep entworfen. Sie  wurde zwischen 2630 v. Chr. und 2611 v. Chr. erbaut und  gilt als eines der ältesten Denkmäler der Welt aus geschnittenem Mauerwerk und ist in der Tat nicht spitz.
Stattdessen handelt es sich um eine Stufenpyramide, in der Imhotep Mastabas (ägyptische Gräber) von abnehmender Größe übereinander gestapelt hatte. Diese Typologie ist in vielen Kulturen zu finden, vom Borobudur-Tempel in Indonesien bis zur El Castillo-Pyramide, die von den Maya in Chichen Itza erbaut wurde.

Die meisten Pyramiden wurden westlich des Nils gebaut.
Die ägyptische Kultur steckt voller Symbole und Aberglauben, die die Entscheidungsfindung leiteten. Kein Wunder also, dass auch der Standort der antiken Pyramiden von der Mythologie geleitet wurde.
Die meisten wurden am Westufer des Nils gebaut, und das aus einem bestimmten Grund. Da die Pyramiden die letzten Ruhestätten der Pharaonen waren, ist es nur sinnvoll, dass sie sich dort aufhalten, wo ihre Seelen ihre Reise ins Jenseits antreten können. Für die alten Ägypter waren das Leben nach dem Tod und die Sonne eng miteinander verbunden. Osiris, ein ägyptischer Gott, der eng mit dem Jenseits verbunden ist, repräsentiert die Stärke des neuen Lebens. Im Laufe der Zeit wurde er auch mit dem Zyklus der Sonne in Verbindung gebracht und wie er aus ruhenden Samen neues Wachstum brachte.
Dank dieser Assoziation symbolisierte die untergehende Sonne den Tod und die Sonne „starb“ jede Nacht im Westen. Die Seelen der Pharaonen sollten sich mit der untergehenden Sonne verbinden, bevor sie am Morgen wieder aufgehen, ein Symbol des ewigen Lebens. Indem sie Pyramiden westlich des Nils platzierten, lebten sie genau in der Gegend, die metaphorisch den Tod bedeutete.


Lesen Sie mehr über die alte ägyptische Religion

Wir überlegen immer noch, wie sie gebaut wurden.
Eines der größten Geheimnisse der ägyptischen Pyramiden sind die Bautechniken, mit denen sie errichtet wurden. Die unglaubliche Leistung der Ägypter ist umso beeindruckender, als für den Bau der Großen Pyramide von Gizeh über 2 Millionen Kalkstein- und Granitblöcke verwendet wurden. Jedes Mauerwerk wog etwa 2,5 Tonnen (2,3 Tonnen).
Wie wurden diese riesigen Blöcke bewegt? Leider haben die Ägypter keine schriftlichen Aufzeichnungen hinterlassen, und im Laufe der Jahre wurden viele Theorien aufgestellt. Eine Studie aus dem Jahr 2014 theoretisierte, dass es so einfach sein könnte wie Wasser und Sand. Ein Wandgemälde aus dem Jahr 1900 v. Chr. Zeigt eine Prozession von Männern, die eine große Statue auf einem Schlitten ziehen, während eine Person vorne steht und Wasser über Sand gießt. Obwohl ursprünglich angenommen wurde, dass die Geste rein zeremoniell war, gibt es wissenschaftliche Beweise dafür, dass dieses Gemälde den Schlüssel zum Entschlüsseln des Geheimnisses darüber enthält, wie sie all dieses Gewicht bewegt haben.
Die Forscher experimentierten, indem sie große Mengen Gewicht auf einen Schlitten über Sand zogen, und stellten fest, dass die Arbeit erheblich einfacher war, wenn sie die richtige Menge Wasser hinzufügten. Die Feuchtigkeit des Sandes reduzierte die Reibung erheblich um bis zu 50%, wodurch es viel einfacher wurde, große Gewichtsmengen zu transportieren.
 
Die Ägypter nutzten die Astronomie, um den Bau zu leiten.
Nach Angaben eines britischen Ägyptologen waren die Sterne eine wichtige Richtschnur für die Ausrichtung der Pyramiden. Kate Spence von der Universität Cambridge veröffentlichte im Jahr 2000 eine Studie, die zeigt, wie der Große Wagen und der Kleine Wagen verwendet wurden, um die Pyramiden in Nord-Süd-Richtung auszurichten.
Ihre Messungen waren so genau, dass sie nur eine Fehlertoleranz von bis zu 0,05 Grad aufweisen. Interessanterweise ist es mit diesen Informationen möglich, die Pyramiden anhand astronomischer Aufzeichnungen zu datieren.

Sie wurden nicht von Sklaven gebaut.
Die lang gehegte Theorie, dass die Pyramiden von Sklaven gebaut wurden, könnte tatsächlich nicht zutreffen. Es war der griechische Historiker Herodot, der half, die Idee zu verbreiten, dass Sklaven die Pyramiden durch sein Schreiben errichteten. Es ist ein Konzept, das damals von Hollywood propagiert wurde, aber möglicherweise nicht wahr ist. In den 1990er Jahren wurden die Gräber der Pyramidenbauer entdeckt. Ägyptologen sind sich ziemlich sicher, dass sie keine Sklaven waren, sondern Bauherren, die aus einkommensschwachen Familien stammten.
Ihre Beerdigung in einem Grab zeigt, dass ihre Rolle beim Bau der Pyramiden eine Ehre war und sicherlich keine Behandlung, die Sklaven zuteil geworden wäre.
 
Die Große Pyramide kann die Zeit anzeigen.
Die Große Pyramide von Gizeh ist nicht nur die bekannteste der ägyptischen Pyramiden, sondern auch das einzige der sieben Weltwunder der Antike, das noch erhalten ist. Die Große Pyramide ist aus vielen Gründen beeindruckend, aber eines der interessantesten Merkmale dieses berühmten Denkmals ist, dass es auch die Zeit anzeigen kann. Die Struktur fungiert tatsächlich als eine riesige Sonnenuhr, deren Schatten die Stunde durch Stürze auf im Stein gemachte Markierungen anzeigt.
Da es sich um die große Pyramide handelt, kann es sich natürlich nicht um irgendeine alte Sonnenuhr handeln. Aufgrund seiner Raffinesse konnte es nicht nur die Zeit anzeigen, sondern auch Sonnenwende und Tagundnachtgleiche signalisieren und so den Ägyptern helfen, das Sonnenjahr zu definieren.


Archäologen decken immer noch die Geheimnisse der Pyramiden auf.
Die Ägyptologie ist ein sehr aktives Gebiet, in dem Forscher sich von der Lektüre von Inschriften entfernen, aber weiterhin nach neuen Erkenntnissen suchen und Technologien einsetzen, um die vielen noch offenen Rätsel zu lösen. Die jüngste Entdeckung einer 4.500 Jahre alten Rampe nördlich von Luxor gibt beispielsweise Hinweise darauf, wie die alten Ägypter das Mauerwerk über weite Strecken transportiert haben könnten.
Die Entdeckung von Katzenmumien und Hunderten von hölzernen Katzenstatuen in einem Grab in der Nähe der Saqqara-Grabstätte zeigt auch, wie viel es noch zu entdecken und über die alten Ägypter zu entdecken gibt.

Auch interessant

Was bedeutet das Wort "Pyramide"?
Das Wort "Pyramide" kommt eigentlich vom griechischen Wort "Pyramis", was "Weizenkuchen" bedeutet. Das Wort "Pyramis" wurde verwendet, um die alten ägyptischen Gebäude zu beschreiben, weil sie die Griechen an spitze Weizenkuchen erinnerten.
Das altägyptische Wort für die Pyramiden war "Mer".

Warum benutzten die alten Ägypter die Pyramidenform?
Ägyptologen haben viele Theorien entwickelt, warum die Gräber der frühen Pharaonen pyramidenförmig gebaut wurden. Hier sind drei verschiedene Ideen:

1. Die Pyramide war das erste Land, das zu Beginn der Zeit auftauchte - ein Hügel namens 'Ben-Ben'.
2. Die Pyramide hatte schräge Seiten, so dass der tote Pharao symbolisch zum Himmel klettern und für immer leben konnte.
3. Die Pyramide repräsentiert die Sonnenstrahlen.

Es gibt immer noch viele Geheimnisse rund um die ägyptischen Pyramiden zu entdecken. Werden Sie Teil einer Ägypten Rundreise oder besuchen Sie bei einem privaten Tagesausflug mit deutschsprachigen Ägyptologen die magischen Pyramiden Ägyptens



Die besten Sehenswürdigkeiten in Luxor

Die besten Sehenswürdigkeiten in Luxor


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Kairo

Die besten Sehenswürdigkeiten in Kairo


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Assuan

Die besten Sehenswürdigkeiten in Assuan


Mehr
Die besten Sehenswürdigkeiten in Alexandria

Die besten Sehenswürdigkeiten in Alexandria


Mehr
Geschichte und Zivilisation des alten Ägyptens

Geschichte und Zivilisation des alten Ägyptens


Mehr