14 Tage Kairo, Nilkreuzfahrt und Nassersee

14 Tage Kairo, Nilkreuzfahrt und Nassersee


Diese 14 Tage Ägypten Studienreise mit Kairo, Nilkreuzfahrt und Nassersee ist eine große Chance, etwas Einzigartiges zu erleben und genießen, das Sie nie vergessen werden! Zunächst werden Sie die ältesten Pyramiden von Ägypten in Dahschur, Sakkara und Gizeh bestaunen und durch die faszinierende Altstadt von Kairo mit den islamischen und koptischen Bauwerken wandeln. Auf einer informativen 5-tägigen Nilkreuzfahrt von Luxor nach Assuan erkunden Sie die prächtigen Tempel der Pharaonen entlang des Nils um dann das Goldene Nubien, die Region des Nassersees, inklusive der weltberühmten Tempel von Abu Simbel zu erleben. Versäumen Sie nicht diese spannende, von einem deutschsprachigen Ägyptologen geführte Ägypten Studienreise Kairo, Nilkreuzfahrt und Nassersee durch das Land der Pharaonen!

1.Tag Ankunft und Einchecken

Für Ihre Ägypten Studienreise Kairo, Nilkreuzfahrt und Nassersee fliegen Sie heute nach Kairo. Nach der Ankunft am Flughafen-Kairo werden Sie von unserem Reiseleiter herzlich empfangen und bei den Einreise- und Visaformalitäten unterstützt. Während des anschließenden Transfers zu Ihrem 5 Sterne Hotel erhalten Sie bereits einen ersten Eindruck vom quirligen Leben der Millionenmetropole, der größten Stadt Afrikas. Nach der Ankunft im Hotel hilft Ihnen Ihr Reiseleiter beim Einchecken. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.


2. Tag Sakkara / Memphis / Dahschur

Am heutigen Tag begeben Sie sich auf Spurensuche in das Alte Reich Ägyptens und Sie erkunden die ältesten Pyramiden des Landes. Nach dem Frühstück im Hotel werden Sie mit einem privaten bequemen Fahrzeug von Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter abgeholt und Sie fahren zunächst nach

Sakkara
Sakkara ist einer der ältesten und größten Friedhöfe Ägyptens. Dort können Sie die erste Pyramide Ägyptens sehen, die Stufenpyramide des Königs Djoser aus der 3. Dynastie um 2650 v. Chr. Sie besteht aus 6 Stufen mit einer Höhe von 62 m. Mit diesem Bauwerk begann die erste Phase des Pyramidenbaus in Ägypten. Die Pyramide wurde jedoch von Imhotep ursprünglich nicht als Pyramide geplant, sondern anfangs als quadratische Mastaba. Es ist seit kurzem möglich, die Stufenpyramide von Innen zu besichtigen.
Sie können hier auch die schönen Gräber vom Alten Reich mit ihren besonderen Malereien bewundern.

Nach dieser beeindruckenden Besichtigung fahren Sie weiter nach

Memphis
Memphis ist die alte Hauptstadt Ägyptens. Hier finden sich die Ruinen des Ptah-Tempels, die riesige Statue König Ramses II und eine Alabaster-Sphinx. Die heutige Bezeichnung „Memphis“ geht auf das altägyptische Wort „Men-nefer“ zurück und bedeutet in etwa bleibend und vollkommen.

In einem lokalen Restaurant wird Ihnen ein orientalisches Mittagessen serviert. Gestärkt begeben sich sich zu Ihrem nächsten Ziel, dem Pyramiden- und Gräberfeld von

Dahschur
In Dahschur können Sie die Rote Pyramide und die Knick-Pyramide des Königes Snofru aus der 4. Dynastie besichtigen. Die Rote Pyramide ist die drittgrößte der altägyptischen Pyramiden und übertrifft im Basismaß sogar die Chephren-Pyramide. Man darf die Rote-Pyramide von Innen besichtigen. 

Nach dem letzten Programmpunkt dieses impressionsreichen Tages werden Sie zu Ihrem Hotel zurückgebracht. 


3. Tag Die Pyramiden von Gizeh / Ägyptisches Museum / El Muizz Straße / Khan El Khalili

Dieser Tag beginnt mit der Besichtigung des größten Highlights von Kairo – Sie fahren nach dem Frühstück mit Ihrem Reiseleiter zu den sagenhaften

Pyramiden von Gizeh
Die 3 berühmten Pyramiden von Gizeh sind das letzte noch existierende Weltwunder der Antike. Sie wurden ca. 2600 v. Chr. auf einem großen Kalksteinplateau errichtet.

Die Cheops-Pyramide ist die älteste und größte der drei Pyramiden und wird deshalb auch als "Große Pyramide" bezeichnet. Sie ist die höchste Pyramide der Welt, 147 m hoch und wurde als Grabmal für den ägyptischen König Cheops gebaut.
Diese größte Pyramide der Welt werden wir als erstes bewundern. Danach folgt die Besichtigung der Chephren-Pyramide und der Mykerinos-Pyramide.

Anschließend fahren wir zu einem Plateau, von dem aus Sie  einen wunderschönen Panoramablick auf die drei Pyramiden von Gizeh haben.

Die Sphinx
Die Sphinx hat den Körper eines Löwen und den Kopf eines Mannes und liegt mit einer Länge von ca. 73 m und einer Höhe von ca. 20 m vor der Chephren-Pyramide.

Nach der Besichtigung der Pyramiden und der Sphinx stärken Sie sich mit einem orientalischen Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Danach geht die Fahrt ins Zentrum von Kairo und der Nachmittag steht wieder im Zeichen der Pharaonen - Sie besuchen das beeindruckende

Ägyptische Museum
( geplanter Umzug des Museums zu Beginn 2021 zum neuen Gebäude an den Pyramiden von Gizeh )
Das Ägyptische Museum in Kairo wurde 1902 für Besucher eröffnet und ist das weltweit größte Museum für altägyptische Schätze. Es beherbergt eine einmalige Sammlung von Fundstücken aus 5000 Jahren ägyptischer Geschichte. Besonders beeindruckend sind die berühmten goldenen Schätze des Tut-Ankh-Amun. Wenn Sie Lust dazu haben, können Sie auch den Mumiensaal besichtigen, wo neben vielen anderen entdeckten Mumien Ramses II liegt.

Dann unternehmen Sie einen Spaziergang durch die El Muizz Straße, eine der ältesten Straßen der Stadt und im mittelalterlichen Teil von Kairo gelegen. Sie weist die größte Konzentration mittelalterlicher architektonischer Schätze in der islamischen Welt auf und zeigt viele schöne alte Moscheen. 

Den Schlußpunkt des Spaziergangs setzt der Besuch des größten Souks von Ägypten, dem beliebten

Khan El Khalili Bazar
Dieser Souk ( Markt)  stammt aus dem 14 Jahrhundert und gilt als größter Markt Afrikas. Er ist voll mit frischen Gewürzen, schönen Stoffen und Teppichen, wundervollen Parfüms, Goldverkäufern  wertvollen Steinen, atemberaubenden Antiquitäten und noch viel mehr – kurz, er bietet all das was Sie sich unter einem orientalischen Markt vorstellen.
Im Basar befinden sich auch viele Kaffeehäuser, die großartige Torbögen und Gewölbedecken halten, das höchste Beispiel für Mamluken- und Osmanische Architektur. Genießen Sie Ihren Tee oder Kaffee in der einmaligen Atmosphäre und lassen Sie Ihren Tag gemütlich ausklingen.

Nach dem letzten Programmpunkt werden Sie zu Ihrem Hotel zurückgebracht.


4.Tag Zitadelle von Saladin / Alt Kairo / Flug nach Luxor

Am heutigen Tag erhalten Sie einen Einblick in die islamische und christliche Geschichte Kairos. Nach dem Frühstück im Hotel werden Sie von Ihrem Reiseleiter abgeholt und als ersten Programmpunkt besuchen Sie die majestätische 

Zitadelle des Saladin
Die Zitadelle von Saladin ist eine der wenigen erhaltenen befestigten Anlagen der Stadt Kairo. Die Zitadellenanlage wurde zwischen 1176 und 1183 n. Chr. von Saladin gebaut, um die Stadt Kairo besser gegen die Angriffe der Kreuzritter verteidigen zu können. Von der Zitadelle aus , die auf einer kleinen Anhöhe liegt, hat man einen wunderbaren Blick über die Hauptstadt Kairo. Dieses mittelalterliche Relikt aus der Kreuzritterzeit wird Sie staunen lassen.

In der Zitadelle des Saladins befindet sich eines der schönsten Bauwerke der Stadt, die niemals schläft:

Die Alabastermoschee des Mohamed Ali
Die Albastermoschee von Mohamed Ali ist einer der größten Moscheen Ägyptens. Sie wurde zwischen 1830 und 1880 gebaut. Die Minaretten sind 82 m und die Kuppel ist 52 m hoch. Die Innenwände sind mit Alabaster verkleidet und die Säulen sind aus massivem Alabaster. Die gesamte Moschee bietet die perfekte Kombination aus Majestät und Schönheit.

Nach den ausführlichen Erklärungen Ihres Reiseleiters fahren Sie in die Altstadt von Kairo. Auf Ihrem Weg durch Alt Kairo erkunden Sie

Das Koptische Viertel
Das Koptische Viertel in Kairo wurde auf einer alten römischen Festung gebaut. Sie besichtigen historische Prachtbauten wie die St. Sergius-Kirche die Hängende Kirche  und die Ben-Ezra- Synagoge 
Anschließend genießen Sie ein Mittagessen in einem lokalen Restaurant in der Innenstadt.

Als nächsten Programmpunkt besuchen Sie

Die Ibn-Tulun-Moschee
Sie ist die flächengrößte Moschee Kairos und gilt als älteste in ihrer ursprünglichen Form erhaltenen Moschee Kairos. Die Moschee wurde von 876 bis 879 unter Ahmed Ibn Tulun errichtet.

Neben der Moschee liegt das sehenswerte 

Gayer-Anderson Museum
Das Museum befindet sich in einem wunderschönen historischen Haus. ( Beit El Kertilia ). Es wurde im Jahre 1631 von einem wohlhabenden Mann namens Mohamed Ibn Hah Salem Ibn Gelmam erbaut und gilt als eines der schönsten historischen Bauwerke Ägyptens. Das Beit El Kertlia ist Beispiel dafür, wie großartig die historische islamische Architektur in Ägypten war.

Nach dem Besuch des Museums endet Ihr Aufenthalt in der unsterblichen Stadt Kairo und Sie haben Transfer zum Flughafen-Kairo und fliegen nach Luxor, Ihrem nächsten Ziel auf dieser Ägypten Studienreise.

Am Flughafen-Luxor werden Sie von unserem Reiseleiter empfangen und zu Ihrem 5 Sterne-Hotel gebracht, wo er Ihnen beim Einchecken behilflich ist.

Den ersten Abend in Luxor, dem antiken Theben, können Sie mit einem Blick auf den Nil so richtig genießen.


5. Tag Medinet Habu / Deir El Medina / Tal der Königinnen

Ihr Tag beginnt mit einem ausgiebigen Frühstück im Hotel, danach holt Sie Ihr deutschsprachiger Ägyptologe ab und fährt mit Ihnen in einem bequemen privaten Fahrzeug ans andere Nilufer nach Theben-West. Auf dem Programm steht die Besichtigung wichtiger Nekropolen. Sie besuchen zunächst

Das Tal der Königinnen
Das Tal der Königinnen ist die letzte Ruhestätte einiger der schönsten und mächtigsten Königinnen und von  Prinzessinnen, Prinzen und anderen Mitgliedern der königlichen Familie. Es befindet sich auf der Westbank in Luxors Theben Nekropole in unmittelbarer Nähe zum Tal der Könige, hinter Medinet Habu und dem Totentempel von Ramses II und wurde früher als Ta-set-Neferu (Ort der Schönheit) bezeichnet. Besonders sehenswert ist das Grab der Nefertari, der Großen Königlichen Gemahlin von Ramses II und seine große Liebe, der er hier ein unsterbliches Denkmal schuf. 

Weiter geht die Tour in Theben-West zum imposanten

Habu Tempel
Der Totentempel von Ramses III wurde im 12 Jahrhundert v.Chr errichtet, er ist einer der besterhaltenen Tempel in Theben-West. Besonders hervorzuheben sind die sehr gut erhaltenen Farben und die tiefen Reliefs.

Nach dem Tempelbesuch erhalten Sie ein Mittagessen in einem netten lokalen Restaurant, dann besichtigen Sie nachmittags

Die Gräber der Noblen
Auf der Westseite des Nils, in Theben-West liegen hunderte von Felsgräber für die Noblen der ägyptischen Gesellschaft. Über viele Kilometer verteilt in den Klippen, Hügeln, Tälern und Schluchten des thebanischen Gebirges, fanden hunderte von Beamten und Priestern hier ihre letzte Ruhestätte, aufwändig hergerichtet für ein Leben nach dem Tode. Die etwa 500 Gräber hoher thebanischer Beamter besitzen außergewöhnlich schöne Wandmalereien aus der Zeit des Neuen Reiches.

Nach der letzten Besichtigung werden Sie zu Ihrem Hotel zurückgebracht. Sie haben die Möglichkeit, Luxor auf eigene Faust am Abend zu erkunden. 


6. Tag Theben-Ost

Nach dem Frühstück im Hotel auschecken, dann werden Sie zu Ihrem 5 Sterne Nilkreuzfahrtschiff gebracht und es erfolgt das Einschiffen.

Anmerkung
Ihr Reisen in Ägypten Reiseleiter, ein qualifizierter deutschsprachiger Ägyptologe, wird Sie auf der gesamten Nilkreuzfahrt an Bord des Schiffes begleiten und auch die Besichtigungen durchführen.

Nach dem Mittagessen an Bord erkunden Sie mit Ihrem Reiseleiter die größte erhaltene Tempelanlage Ägyptens, ein UNESCO-Weltkulturerbe -

Den Karnak Tempel
Sie ist die größte Tempelanlage, die jemals errichtet wurde. Hier verewigten die alten Ägypter die heilige Familie von Theben, Amun-Re, seine Frau Mut und den Sohn Chonsu. Die komplette Bauzeit des Tempels dauerte über 2000 Jahre. Zu den bedeutendsten Bereichen des Tempels gehört der große Säulensaal mit 134 Papyrussäulen, der von Sethos gebaut und von Ramses II vollendet wurde.

Nach dieser Zeitreise durch die tausendjährige Geschichte der Pharaonen geht es zurück zum Nilufer und Sie besuchen

Den Luxor Tempel
Im Herzen der Stadt Luxor finden Sie den Luxor Tempel, der von Amemophis III. und Ramses II. erbaut  wurde. Auch Alexander der Große hat eine Kapelle für die altägyptischen Götter gebaut. Damals feierten die Alten Ägypter hier das wichtigste Fest in Theben, das Opetfest. 1989 fanden Archäologen zufällig eine unterirdische Kammer mit sehr gut erhaltenen Statuen, die jetzt im Luxor Museum ausgestellt sind. Am Luxor Tempel sieht man einen Teil der Sphinxallee, die den Luxor Tempel mit dem Karnak Tempel damals verbunden hat.

Mit dieser Besichtigung endet Ihr heutiger Ausflugstag in Luxor und Sie werden zurück zu Ihrem Nilkreuzfahrtschiff gebracht.

Tipp des Tages: Sie haben am Abend die Gelegenheit, die faszinierende Ton-und Lichtshow im Karnak Tempel zu erleben. ( fakultativ )


7. Tag Theben-West

Nach dem gemütlichen Frühstück an Bord fahren Sie mit Ihrem Reiseleiter nach Theben-West. Als erstes Highlight des Tages erwartet Sie

Das Tal der Könige
Lassen Sie sich bezaubern von den über 3000 Jahre alten, wundervollen Wandmalereien in den Gräbern der Pharaonen. Bis jetzt wurden im Tal der Könige 64 Gräber gefunden, von denen Sie drei besichtigen dürfen. Im Tal der Könige sind die Gräber der Könige des Neuen Reichs (ca. 1550 bis 1069 v. Chr. 18. bis 20. Dynastie) zu finden. 1922 hat der Engländer Howard Carter das Grab des TutAnchAmun mit den goldenen Schätzen entdeckt.

Wir verlassen dieses einmalige Tal und die magische Atmosphäre und begeben uns an einen anderen zauberhaften Ort -

Den Hatschepsut Tempel
Der Totentempel der Königin Hatschepsut stammt aus der 18. Dynastie, 1470 v Chr. Sie ließ ihren beeindruckenden Terrassen-Tempel von dem Architekten Senenmut errichten. Sie wurde immer als ein Mann dargestellt, was man deutlich an den sehr gut erhaltenen Statuen im Tempel erkennen kann. In christlicher Zeit entstand auf dem Tempel ein Kloster, welches bis ins 11. Jahrhundert genutzt wurde. Im 19. Jahrhundert wurde die Klosterruine abgetragen.

Genießen Sie den Ausblick von den Terrassen des Tempels auf Luxor und das Niltal, dann geht es weiter mit der Fahrt und mit einem Stopp. Sie besuchen

Die Memnon Kolosse
Die Memnonkolosse sind zwei nebeneinander sitzende altägyptische Kolossalstatuen, ca 18 m. hoch aus dem 14. Jahrhundert v. Chr. Beide Statuen stellen Amenophis III dar und befanden sich am Eingang seines Tempels.

Nach dem letzten Programmpunkt werden Sie zu Ihrem Nilkreuzfahrtschiff zurückgebracht.

Anschließend legt das Schiff Richtung Edfu via die Schleuse Stadt Esna ab
( Nachmittags ist kein Programm, genießen Sie einfach die Fahrt mit dem Schiff von Luxor bis Edfu. Sie haben ausreichend Zeit, um auf dem Sonnendeck zu entspannen. Suchen Sie sich Ihren Lieblingsplatz auf dem Schiff und lassen Sie die typische ägyptische Nillandschaft auf sich wirken )

Tipp des Tages: Heute haben Sie die Möglichkeit bei einer Heissluft-Ballonfahrt bei Sonnenaufgang über Theben-West den einmaligen Blick auf die antiken Schätze von Luxor zu genießen. ( fakultativ )


8. Tag Edfu / Kom Ombo

Am heutigen Tag frühstücken Sie ausgiebig an Bord, dann steht zunächst die Besichtigung eines der besterhaltenen Tempels Ägyptens auf dem Programm. Sie besuchen

Den Edfu Tempel
Er wurde von den Ptolemäern für den Falkengott Horus Behdeti von 237 bis 57 v. Chr. gebaut. Bis 1860 n. Chr. war der Tempel unter dem Sand und Nilschlamm verborgen, erst dann wurde er von dem Franzosen Marriette freigelegt. Man feierte hier jedes Jahr die Hochzeit des Horus von Edfu mit der Hathor von Dendara, sowie das Fest des Sieges von Horus über Seth.

Nach dem Edfu Tempel geht Ihre traumhafte Reise weiter und das Schiff  legt Richtung Kom Ombo ab. Am Nachmittag besuchen Sie den direkt am Nilufer gelegenen

Den Kom Ombo Tempel
Er ist der einzige Doppel-Tempel Ägyptens, in dem der Krokodilgott Sobek und der Falkengott Horus geweiht wurden. Die Ruinen des Tempels waren lange Zeit bis über die Hälfte durch Sand verschüttet. Sie wurden erst 1893 freigelegt und restauriert. Der Tempel wurde zur der griechischen Zeit von 304 bis 31 v. Chr. gebaut und es wurden hunderte mumifizierte Krokodile um den Tempel gefunden.

Anschließend fahren Sie mit dem Schiff weiter nilaufwärts bis es in Assuan anlegt.


9. Tag Assuan Programm

Nach Ihrem Frühstück an Bord, bei dem Sie den Blick auf die Schönheit und die Atmosphäre der Stadt Assuan mit ihren grünen Inseln und roten Granitfelsen genießen können, unternehmen Sie einen Ausflug in die Umgebung der Stadt. Der erste Programmpunkt ist

Der unvollendete Obelisk
Es wäre der größte jemals errichtete Obelisk geworden, wenn er vollendet worden wäre. Obwohl es in Ägypten viele Obelisken gibt, ist der unvollendete Obelisk in Assuan der größte und der älteste. Er gibt Informationen über die Steinschnitzverfahren der großen alten Ägypter. Sein Bau wurde vermutlich von Königin Hatschepsut, die von 1478 bis 1458 v. Chr. Ägypten als Pharao regierte begonnen und es wird angenommen, daß er für den Amun-Re Tempel in Karnak-Komplex gedacht war. 

Weiter geht die Tagestour mit dem Boot zur Nilinsel Agilika. Dort erwartet Sie das letzte große Heiligtum der altägyptischen Religion, der zauberhafte

Philae Tempel
Der Philae oder Isis Tempel stand auf der Philae-Insel südlich von Assuan und nachdem Bau des Hochstaudamms war der Tempel mehrere Monate im Jahr unter Wasser. Deswegen wurde der Tempel von 1977 bis 1980 auf die Nachbarinsel Agilika versetzt. 553 n. Chr. diente der Tempel als Kirche, deshalb wurden große Teile des Reliefs im Tempel zerstört.

Danach besuchen Sie den imposanten Staudamm, der den Nil zum Nassersee aufstaut, und dessen Bau viel Positives aber auch Negatives bewirkte. 

Der Hochstaudamm
Der Bau des Hochstaudamms wurde von Präsident Nasser veranlasst und dauerte von 1960 bis 1971, dadurch entstand einer der größten Stauseen der Welt, 500 km lang und 32 Km breit, an der breitesten Stelle. Der Staudamm ist mehr als 3800 Meter lang und 111 Meter hoch, an der Sohle 980 Meter und an der Krone etwa 40 Meter breit.

Nach Programm und dem Mittagessen an Bord unternehmen Sie am Nachmittag einen Ausflug zum  wunderschönen

Botanischen Garten auf der Kitchener Insel.
Die Insel wurde nach dem General Herbert Kitchener, Oberbefehlshaber der ägyptischen Armee während der Kolonialzeit von 1892 bis 1899, benannt. Man überließ ihm die Insel 1899 für seine Verdienste bei der Niederschlagung des Mahdi-Aufstands im Sudan nach der Schlacht von Omdurman. Auf Kitchener geht die Bepflanzung der Insel zurück, der hier viele exotische Blumen, Bäume und andere Pflanzen aus Asien und Afrika setzen ließ, die den Grundstock des heutigen Botanischen Gartens bildeten.

Danach werden Sie zu Ihrem Schiff zurückgebracht.


10. Tag Ausschiffen / Abu Simbel / Einschiffen Nasserseekreuzfahrt

Nach dem Frühstück an Bord ausschiffen, dann haben Sie einen privaten Transfer nach Abu Simbel. Dort schiffen Sie auf Ihrem 5 Sterne Nassersee-Kreuzfahrtschiff ein. Nach dem Mittagessen besichtigen Sie mit Ihrem Reiseleiter das Highlight von Nassersee, das Vermächtnis von Ramses II:

Die beiden Tempel von Abu Simbel wurden von Ramses II 1260 v.Chr. errichtet und waren bis 1817 unter dem Sand, dann hat der Italiener Belzoni die beiden Tempel vom Sand befreit. Der Ramses-Tempel reicht 60 m direkt in den Felsen hinein und hat eine Höhe von 30 m. Der Tempel von Nefertari ist 21 m tief und 12 m hoch. Nach dem Bau des Staudamms wurden beide Tempel in den Jahren von 1964 bis 1968 ca. 62 m höher versetzt, um sie vor der Überflutung durch den Stausee zu schützen.

Tipp des Tages: Sie haben am Abend die Gelegenheit, die beeindruckende Ton-und Lichtshow  in den Tempeln von Abu Simbel zu genießen. ( fakultativ )


11. Tag Amada

Am Morgen beginnt Ihre Nassersee Traumkreuzfahrt und das Schiff fährt Richtung Wadi el Seboua nach Amada. Sie können auf der Fahrt vom Sonnendeck aus die ehemalige Festung Kasr Ibrîm bewundern, die einzige archäologische Stätte, die nicht von den Fluten des Nassersees begraben wurde.

In Amada legt das Schiff an und Sie besichtigen als ersten Programmpunkt des Tages mit Ihrem Reiseleiter

Den Tempel von Amada
Dieser Sandstein-Tempel wurde unter Thutmosis III., Amenophis II. und Thutmosis IV. (18. Dynastie) für die Götter Amun-Re und Re-Harachte errichtet und ist das älteste der nubischen Bauten am Nassersee. Er gehört bezüglich seiner Dekoration zu den schönsten Tempeln Unternubiens. Zur Rettung des Tempels vor der Überflutung durch den Nassersee wurde er  versetzt. Um die empfindlichen Reliefs des Tempels bei einer etwaigen Zerlegung des Tempels nicht zu gefährden, entschied man sich zu einer Versetzung des Tempels als Ganzes.

Danach besuchen Sie

Den Tempel von Derr
Dieser Tempel wurde zur Zeit von König Ramsis II. in seinem 30. Regierungsjahr erbaut und ist den Göttern Ptah und Amon sowie Ramses II als vergötterter Mensch gewidmet. Die alten Ägypter nannten diesen Tempel  "Tempel von Ramses im Haus des Re". Er wurde in eine Klippe geschnitten, die restlichen Teile bestehen jetzt aus zwei Säulenhallen und den hinteren Heiligtümern. 

Als letzten Programm punkt des Tages besichtigen Sie

Das Grab von Pennut
Das Felsgrab des Pennut ist insofern eine Besonderheit da es das einzige Denkmal der Festung bzw Friedhöfe des Dorfes Aniba, dem antiken Miam, ist und nicht dem Nassersee überlassen wurde. Pennut war ein hoher Beamter zur Zeit Ramses VI. was man anhand der zahlreichen Beschriftungen und Darstellungen im Grab erkennt.

Anschließend wird die Fahrt nach Wadi El Seboua fortgesetzt. wo das Schiff anlegt und Sie übernachten. Genießen Sie die unvergleichliche Atmosphäre des Nassersees und das Abendessen an Bord Ihres Luxus Kreuzfahrtschiffes und freuen Sie sich auf das Programm der nächsten Tage.


12. Tag Wadi El Seboua

Nach dem gemütlichen Frühstück an Bord besichtigen Sie in Wadi El Seboua mit Ihrem Reiseleiter

Den Tempel von Wadi El Seboua
Dieser Tempel lag vormals im Tal,der Löwen. Dieses Tal ist nicht nach wilden Löwen, sondern nach den Sphingen benannt worden. Es sind die einzigen, die sich in Nubien über die Zeiten erhalten haben. Er ist einer der Tempel, die im normalen Jahreslauf teilweise überschwemmt wurden. Der Tempel wurde von Ramses II. aus Sandstein gebaut und es befinden sich zahlreiche Darstellungen von ihm in dem Tempel als Sphinx, als Gott als Mensch und als König. Der Tempel ist  Amun-Re und Re-Harachte gewidmet.

Danach besuchen Sie

Toth-Tempel von Dakka
Der Tempel von Dakka ist vergleichsweise jung, er wurde von dem meroitischen König Arqamani ca. 200 v. Vhr. in der ptolemäischen Zeit errichtet. Wie man schon dem Pylon ansieht, wurde der Tempel nicht beendet - es fehlen z.B. die letzte Glättung der Steine und die Reliefs. Geweiht war der Tempel dem Gott der Schreiber, Thot - und damit der Magie und Wissenschaft.

Der letzte Tempel, den Sie in Wadi El Seboua besichtigen ist der

Tempel von Meharrakka
Meharrakka war ein Ort in Unternubien südlich von Assuan am Westufer des Nils. An diesem Ort stand ein Tempel, der den Gottheiten Serapis und Isis geweiht war. Er wurde in römischer Zeit errichtet, jedoch nie richtig vollendet. Vom Tempel ist nur die an drei Seiten von überdachten Säulengängen umgebene Vorhalle erhalten. Eine allein hier zu findende Besonderheit stellt eine Wendeltreppe dar, die einst auf das Dach führte. Der Tempel wurde zusammen mit dem Tempel von Dakka wegen der drohenden Überflutung durch den Bau des Staudammes abgebaut und in (Neu) Wadi El Seboua restauriert wieder aufgebaut. Der Tempel steht seit 1979 auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO.

Nach der Besichtigung fährt das Schiff Richtung Assuan wo es anlegt. Abendessen und Übernachtung an Bord.


13. Tag Ausschiffen / Kalabsha

Nach dem Frühstück an Bord ist Ausschiffen, dann besuchen Sie mit Ihrem Reiseleiter Kalabsha. Die Stadt war in der Antike als Talmis bekannt war und in Folge des Baus des Assuan-Staudammes vom Nassersee überschwemmt und wurde deshalb auf eine Insel umgesiedelt und rekonstruiert.

Sie besichtigen in Kalabsha

Den Kalabsha Tempel
Er war dem nubischen Gott Mandulis, einer Sonnengottheit und der Göttin Isis geweiht und war mit den Maßen 36mx72m die größte, freistehende Tempelanlage des unternubischen Reiches. Der Tempel wurde später von Kaiser Augustus umgebaut. iIm 6.Jhdt n. Chr. wurden Teile des Tempels zu einer christlichen Kirche umgebaut, was noch heute an christlichen Symbolen erkennbar ist.

Gleich neben dem Tempel befindet sich der

Kiosk von Kerkassi
Der Kiosk von Kertassi ist ein altägyptischer Tempelbau und stammt aus der griechisch-römischen Zeit.Ursprünglich stand er am Eingang eines antiken Steinbruches in Kertassi, einem Ort der seinerzeit ein römischer Posten in Nubien war. Der Kiosk wurde nach der Überflutung des Ortes durch den Bau des Hochstaudammes in die Nähe des ebenfalls versetzten Mandulis Tempel verlegt. Beide Bauten sind seit 1979 auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO.

Nach dem letzten Programmpunkt werden Sie zu Ihrem 5 Sterne Hotel in Assuan gebracht wo Sie übernachten. Genießen Sie den letzten Abend in Ägypten unter dem Sternehimmel von Assuan im luxuriösen Ambiente Ihres Hotels.


14. Tag Rückflug nach Hause

Heute hießt es leider Abschied nehmen von Ägypten! In der Früh auschecken vom Hotel, dann werden Sie zum Flughafen-Assuan gebracht und Sie fliegen über Kairo nach Hause zurück.

Anmerkung

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Reise mit einem Badeaufenthalt am Roten Meer in Hurghada, Makadi, El Gouna oder Marsa Alam zu verlängern.


Im Programm enthalten


  • 3 Nächte Kairo in 5 Sterne Hotel mit Frühstück
  • 2 Nächte Luxor in 5 Sterne Hotel mit Frühstück
  • 4 Nächte Nilkreuzfahrt mit Vollpension
  • 3 Nächte Nassersee Kreuzfahrt mit Vollpension
  • 1 Nacht Assuan in 5 Sterne Hotel mit Frühstück
  • Mittagessen jeden Tag in Kairo, Luxor und Assuan
  • Flug Kairo/Luxor
  • Alle Fahrten in bequemen und klimatisierten Fahrzeugen
  • Alle Eintrittsgelder der genannten Sehenswürdigkeiten
  • Privater deutschsprachiger Ägyptologe

Nicht im Preis enthalten


  • Kosten für internationale Flüge ( Gerne buchen wir die Flüge für Sie )
  • Einreisevisum
  • Besuch des Grabes von Nefertari ( fakultativ) 
  • Trinkgelder

Die Preise



  Sommer (1.Mai bis 30.Sep) Winter (1.Okt bis 30 Apr)
Einzelzimmer / kabine 1880 EUR 1980 EUR
Doppelzimmer / kabine 1420 EUR 1490 EUR

5* Standard

Hotel in Kairo: Cairo Pyramids Hotel, Ramses Hilton Cairo
Hotel in Luxor: Sonesta St. Georg, Steigenberger Luxor
Nilkreuzfahrt: MS Emilio, MS Crown Prince
Nassersee-Kreuzfahrt: Nubian Sea Cruise
Hotel in Assuan: Tolip Assuan, Isis Island Hotel

 

  Sommer (1.Mai bis 30.Sep) Winter (1.Okt bis 30 Apr)
Einzelzimmer / kabine 2525 EUR 2650 EUR
Doppelzimmer / kabine 1790 EUR 1875 EUR

5* Deluxe

Hotel in Kairo: Steigenberger El Tahrir, Sheraton Cairo
Hotel in Luxor: Hilton Luxor, Sofitel Winter Palace
Nilkreuzfahrt: MS Acamar, MS Esmeralda, MS Mövenpick Royal Louts
Nassersee-Kreuzfahrt: Steigenberger Omar El Khayam
Hotel in Assuan: Mövenpick Assuan

Ähnliche Reisen

13 Tage Kairo, Luxor, Nilkreuzfahrt und Assuan

13 Tage Kairo, Luxor, Nilkreuzfahrt und Assuan

ab 1285 €
Mehr
14 Tage Kairo, Nilkreuzfahrt und Nassersee

14 Tage Kairo, Nilkreuzfahrt und Nassersee

ab 1420 €
Mehr
8 Tage Kairo, Alexandria und Oase Fayyum

8 Tage Kairo, Alexandria und Oase Fayyum

ab 1025 €
Mehr
10 Tage Luxor, Assuan und Abu Simbel

10 Tage Luxor, Assuan und Abu Simbel

ab 1075 €
Mehr
9 Tage Kairo und Luxor

9 Tage Kairo und Luxor

ab 945 €
Mehr
11 Tage Kairo, Nilkreuzfahrt und Assuan

11 Tage Kairo, Nilkreuzfahrt und Assuan

ab 1180 €
Mehr